Immer mehr Menschen entscheiden sich in letzter Zeit für einen veganen Lebensstil. Der Wechsel bietet viele Vorteile für die eigene Gesundheit, die Tierwelt und die Wirtschaft, ist aber zugleich immer wieder eine Herausforderung – vor allem zu Beginn. Während der ersten Zeit muss sich der Körper an den neuen Lebensstil gewöhnen und dabei kann ein wenig Hilfe nicht schaden. Deswegen haben wir uns mit Melina, Gründerin des erfolgreichen veganen Foodblogs About That Food, über ihre Lieblingsrezepte unterhalten und ihr natürlich die Frage gestellt: Warum hast du dich dazu entschieden, vegan zu leben?

Stell dich doch bitte kurz vor und erzähl uns ein wenig von dir. Wo kommst du her?

Aufgewachsen bin ich im wunderschönen Wien, meine Familie ist griechisch und nachdem ich einige Jahre in Großbritannien gewohnt habe, bin ich nach Hause zurückgekehrt. Und nun bin ich sehr glücklich, wieder in Wien zu sein.

Wien ist wirklich eine wundervolle Stadt. Erzähl uns ein wenig mehr über Wien und wie ein typischer Tag bei dir aussieht.

Wien ist nicht nur eine kleine und wunderschöne Stadt, Wien hat noch viel mehr zu bieten. Vor allem wenn es um Essen geht, gibt es in Wien so viele richtig gute Restaurants. Mein typischer Alltag besteht in der Regel aus Fotoshootings, Bildbearbeitung und natürlich dem Schreiben von Blogartikeln.

„Bewusstsein und Wahrnehmung der eigenen Umgebung ist extrem wichtig.“Melina Kutelas

Wann hast du das erste Mal darüber nachgedacht einen eigenen Blog zu starten?

Darüber nachgedacht habe ich bereits sehr lange, aber bis ich angefangen habe den Blog zu starten und aufzubauen hat es ein wenig gedauert. Ich habe schon immer super gerne gekocht und andere schöne Food-Fotografie und Food-Blogs durchstöbert. Und irgendwann habe ich es einfach selbst ausprobiert und 2015 About That Food gegründet, um eine Plattform anzubieten, die anderen helfen kann den wundervollen Weg zum veganen Lifestyle zu gehen. Eine Reise die manchmal etwas schwierig und frustrierend sein kann, aber im Ganzen einfach wundervoll ist.

Wie lange hat es gedauert, das erste Firmen auf dich aufmerksam geworden sind und du deine ersten Kooperationen gestartet hast?

Glücklicherweise nicht lange. Bereits nach sechs Monaten hatte ich die erste Anfrage eines Kunden im E-Mail-Postfach.

Beschreib uns doch die Idee hinter deinem Blog.

Auf meinem Blog dreht sich alles um veganes Essen und passende Rezepte. About That Food soll ein Ort sein, an dem jeder seine eigene Motivation, Inspiration und Informationen zum veganen Essen finden soll. Vegan zu leben ist nicht sehr schwer und wenn ich das kann, könnt ihr das auch.

„Meine Philosophie ist es, dass man sein Essen kennen sollte und wirklich weiß, was man seinem Körper zuführt und welchen Effekt das auf einen selbst und die Welt um einen herum hat. “Melina Kutelas

Hast du ein Lieblingsessen oder eine Zutat, die du am liebsten für deine Rezepte verwendest?

Uh, ein Lieblingsessen habe ich eigentlich nicht. Da kann ich mich einfach nicht festlegen. Aber am liebsten nutze ich saisonales Gemüse.

Wann und warum hast du dich dazu entschieden, vegan zu leben?

Vor mehr als drei Jahren habe ich mich dazu entschieden, mich komplett vegan zu ernähren. Überzeugte Vegetarierin war ich bereits zuvor, aus ethischen Gründen. Ich konnte und kann mir einfach nicht vorstellen ein anderes Lebewesen zu essen. Nachdem ich mich ein wenig mit den Vorteilen einer veganen Ernährung auseinandergesetzt und mich dazu entschlossen habe vegan zu leben, hat sich so einiges geändert. Meine Beziehung zum Essen ist super positiv und ohne meine Leidenschaft zum Essen hätte ich nie angefangen meine eigenen Rezepte zu kreieren.

Welches vegane Gericht ist zurzeit dein Favorit?

Es ist wirklich hart für mich sich auf ein bestimmtes Gericht festzulegen, aber im Moment esse ich unheimlich gerne Lasagne oder Pasta.

Was brauchst du für deine Arbeit?

Meine Kamera.

Auf was kannst du außer deiner Kamera nicht verzichten?

Ganz klar essen.

 

 

*Aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Melina Kutelas.