Heute möchten wir euch gerne Nina Schwaiger vorstellen, die man vor allem durch ihren Instagram Account und YouTube Channel Pelican Bay kennt. Auf ihren Kanälen bloggt sie über ihr Leben, spricht sehr offen über alles was sie beschäftigt und was sie liebt. Wir haben die hübsche Mutter zum Interview gebeten, damit auch ihr sie etwas besser kennenlernen könnt.

Im Zwiebellook geht’s auch ohne Jacke ⛄️ ________________________________ Pulli: Mango ☝🏼#instastory Jeans: Levi’s 501Ct Tasche: Chanel *werbung (Markenverlinkung) http://liketk.it/2tUYZ #liketkit @liketoknow.it Lippenstift: @nyx Exotic gemixt mir @bhcosmeticsgermany Lucy oder Amber (Danke für die Nachricht! :)) ______________________________________ Ich habe übrigens das Buch „das Café am Rande der Welt“ durch.. Ob ich es empfehlen kann?!🤔 : ja schon! Spannend ist es nicht und eine besonders tolle Geschichte ist es auch ehrlich gesagt nicht… ABER es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an… und dran denken muss ich zwischendurch auch relativ oft! 💁 Es ist eine kleine Lektüre die man schnell durch hat und dem ein oder anderen die Augen öffnet! 💋

A post shared by ♡ YOUTUBER 139 K • BLOGGER ♡ (@pelican_bay) on

Kannst du dich zu Anfang unseren Lesern einmal vorstellen – wer bist du und woher kommst du?

Hi ich bin Nina, 34 Jahre alt und komme aus dem Raum Düsseldorf. Ich bin Mama eines fünfjährigen Jungen und gerade in der 15. Woche schwanger. Mein Sohn Louis freut sich schon wie verrückt auf sein Geschwisterchen.

Wie hast du mit dem Bloggen angefangen und was waren deine Gründe?

Ich habe schon immer sehr gerne Videos auf YouTube geschaut, vor allem Beauty-Tutorials habe ich früher am liebsten angesehen. Irgendwann habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen und er meinte, ich solle das doch auch mal versuchen, da ich mich schon immer für Fashion und Beauty interessiert habe. Eines Tages habe ich mir einfach eine Kamera geliehen und mein erstes Video gedreht. Die Arbeit mit den Programmen, mit denen man Videos bearbeitet, habe ich mir selber beigebracht. Das erste Video kam dann direkt so gut an, dass ich gar nicht mehr aufgehört habe.

Wann bist du das erste mal mit Schminke und anderen Beauty-Produkten in Berührung gekommen?

Sehr früh! Mit zwölf Jahren habe ich mich das erste Mal heimlich auf dem Weg zur Schule geschminkt. Wenn ich nach Hause gefahren bin, habe ich es schnell wieder abgemacht. Meine Mama hat es natürlich trotzdem gesehen.

Was sind deine Lieblings-Beautytrends für den Frühling?

Ich liebe den All-Over-Look, von Kopf bis Fuß in Rot oder Weiß. Auch Pastell ist diesen Frühling wieder voll im Trend – ich liebe Pastell-Töne!

Ohne welches Produkt könntest du auf keinen Fall leben?

Mascara oder Concealer.

Hast du eine besondere Beauty-Routine und ein paar Tipps, die du vielleicht mit uns teilen kannst? Vor allem jetzt, in den kalten Wintermonaten.

Ich lege mindestens einmal in der Woche einen Beauty-Tag ein. An diesem Tag peele ich meine Haut und trage feuchtigkeitsspendende Masken auf. Außerdem viel Trinken, das hilft zu jeder Jahreszeit.

Wie beeinflusst das Bloggen dein persönliches Leben?

Das Bloggen ist mittlerweile zu meinem Beruf geworden. Der einzige Unterschied zu anderen Berufen ist der, dass ich eigentlich nie wirklich frei habe. Möchte ich aber auch gar nicht, weil mir der Kontakt zu meinen Followern sehr wichtig ist.

Wem folgst du selber für Inspirationen?

Ich mag Negin Mirsalehi sehr gerne. Sie ist für mich super inspirierend!

Du bist nun mit deinem zweiten Kind schwanger, herzlichen Glückwunsch! Beeinflusst die Schwangerschaft deinen üblichen Tagesablauf und deine Arbeit?

Vielen Dank! Ich muss sagen, die ersten Monate waren sehr schwer für mich! Anders als in der ersten Schwangerschaft hatte ich sehr viel mit Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen. Mittlerweile ist alles wieder wie vorher,  nur dass der Bauch immer runder wird.

Als Mutter kann es ja manchmal recht schwer sein genug Zeit für sich selbst zu finden. Wie schaffst du es hier die Balance zu halten?

Aktuell habe ich noch „meine“ Zeit, wenn Louis im Kindergarten ist. Wenn das zweite Baby da ist, muss ich mal schauen, aber irgendwie findet man immer Zeit für sich. Mein Mann und ich stimmen uns eigentlich immer sehr gut ab und auch die Zeit zu zweit kommt bei uns eigentlich nicht zu kurz. Oma und Opa sind ja auch noch da und die verbringen ihre Zeit sehr gerne mit ihrem Enkel.

In deinen Videos sowie auf Instagram gehst du sehr offen mit allem um, was in deinem Leben passiert und du teilst auch viele personliche Dinge mit deinen Followern. Denkst du, du wirst diese Offenheit auch beibehalten, wenn es um dein zweites Baby geht?

Meine Offenheit werde ich immer behalten. Wie genau ich mit der Offenheit, der Öffentlichkeit und meinem zweiten Baby umgehe, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht genau. Ich lasse mich da von meinem Gefühl leiten und bespreche natürlich alles mit meinem Mann.

Neben Beauty-Themen bist du auch sehr modeinteressiert. Wo holst du dir Inspirationen für deine Looks?

Ganz klar auf Instagram sowie in Magazinen.

Wo siehst du dich selber in der Zukunft?

Ich sehe mich als glücklich verheiratete, zweifache Mama, mit einer eigenen Modelinie und eigenen Beauty-Produkten auf dem Markt – erfolgreich natürlich!

Wir wünschen Nina weiterhin alles Gute und sind schon gespannt, wie es für sie nach der Geburt ihres zweiten Kindes weitergehen wird.

 

*aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Nina Schwaiger.