Darf man Influencern, Redakteuren und Designern Glauben schenken, sind paradoxerweise Plastiktüten ab sofort die neuen It-Bags. Die Rede ist vor allem von der transparenten Céline Shopping Bag, die zur Zeit durch alle sozialen Netzwerke grasiert. Zum ersten Mal auf dem Laufsteg der letzten Spring-/Summer-Schauen entdeckt und nun in den Stores erhältlich. Die Plastiktüte hat es in kürzester Zeit geschafft, sich zu einem Fashion Statement zu etablieren und löst bei vielen das bekannte „Haben-wollen“-Phänomen aus. Kein Wunder, dass weitere Brands wie Burberry, Balenciaga oder Raf Simons ihre eigene Interpretation der transparenten Taschen herausgebracht haben.

Was auf den ersten Blick so scheint, als würde die Umweltsünde Plastik hier zum begehrenswerten Modeobjekt stilisiert, könnte auf den zweiten Blick auch eine andere Bedeutung haben. Vielleicht möchten die Labels mit den überirdischen Preisen für die transparenten Stücke erst recht darauf aufmerksam machen, dass auch Plastiktüten keine Wegwerfprodukte sind und wir nicht verschwenderisch damit umgehen sollten. Also ganz im Sinne von Slow Fashion: Weniger kaufen und dafür lieber ein wenig mehr Geld investieren. Wir haben für euch einmal einen Blick in die Taschen der Stilikonen geworfen – aber seht selbst, was diese so mit sich tragen.

How do you like them apples🍎

A post shared by Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) on

 

Copyright: Das Headerbild ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Viktoria Räder.