Hannah Trickett ist eine aufstrebende Interieurdesignerin und Gründerin ihres eigenen Blogs Hannah in the house, welcher uns in minimalistische Bildwelten entführt und auf dem sich viel um Hannahs Leidenschaft für die dänische und skandinavische Designkultur dreht. Sie füllt ihren Blog mit Geschichten über ihren eigenen Einrichtungsstil, ihre Reisen sowie Shops und Events, die sie besucht und dokumentiert. Aber lasst uns erst einmal zurückblicken und mehr über Hannah und ihre bewegende Geschichte herausfinden.

Schon einen Monat nachdem Hannah ihren Abschluss für dekorative Künste an der Nottingham TrentUniversity in der Tasche hatte, zog sie nach London – die Stadt, die ihre neue Wahlheimat werden sollte und in der schon ihr Vater studierte hatte. Ihr Studium an der Nottingham Trent University hatte sie schon sehr viel über die verschiedenen Aspekte des Designs und des Kreierens gelehrt. Sie hatte sich im Laufe der Zeit schließlich auf Keramik spezialisiert. Aber schon immer hatte sie den Drang, die Welt des Designs und der Innenarchitektur zu ergründen und so begann sie ihren ersten Job als Assistentin bei dem exklusiven Designstudio Fired Earth. Doch Hanna war sich von Beginn an sicher: Sie wollte mehr, sich ihren Weg hocharbeiten und für das betriebsinterne Designteam arbeiten – ihre Bemühungen wurden schon bald Realität.

Hannahs Designhintergrund und ihre Liebe zu London

Durch ihren Job bei Fired Earth war Hannah viel in London unterwegs und hatte die Chance, die Häuser und Wohnungen gut betuchter Londoner zu dekorieren. Über die Jahre sammelte sie viele Erfahrungen in ihrem Beruf und zog in London einige Male um, wodurch sie viele Gegenden der Stadt kennenlernte. Sie lernte das facettenreiche kulturelle Angebot und die vielen kleinen Läden lieben: Victoria Park in East London zum Beispiel wurde zu ihrem absoluten Lieblingsort und ihr heiliger Zufluchtsort in der Metropole. Auch einer Katze namens Hansel gab sie ein neues Zuhause, die viel Freude in ihr Leben brachte. Hannah liebte es, die Stadt zu erkunden und oft besuchte sie kleine Designerläden wie einen ihrer Lieblingsorte, den Einrichtungsladen 2&4 in Islington. Der Laden war voll mit Lampen, Accessoires, zeitgenössischen Designermöbeln und vielen dänischen Designerstücken. Hannah, die halb Dänin ist, war schon immer wie besessen von dem skandinavischen Design und Minimalismus.

Die Geschichte hinter Ihrem Blog

Einen Blog zu starten hatte Hannah eigentlich nicht geplant, denn sie liebte ihren Job als Interieurdesignerin. Doch leider bekam sie schwere gesundheitliche Probleme, die sie zwangen, ihren Job zu kündigen und sich eine Auszeit zu nehmen, um sich um ihre Gesundheit zu kümmern. Seitdem sie 13 ist, leidet Hannah unter einer Krankheit, die sich Hydrozephalus nennt (besser bekannt ist als Wasserkopfkrankheit), bei der sich Wasseransammlungen im Gehirn bilden können, die durch Störungen des Flüssigkeitshaushalts hervorgerufen werden. Als die Krankheit im Jahr 2009 zum wiederholten Mal ausbrach, musste Hannah mit dem Arbeiten aufhören und einige Operationen über sich ergehen lassen. Hannah musste für lange Zeit Zuhause bleiben, was für sie natürlich auf Dauer immer frustrierender wurde. Entweder war sie in den eigenen vier Wänden gefangen oder an irgendein Krankenhausbett gefesselt. Doch ihre Leidenschaft wollte sie um keinen Preis aufgeben und so startete sie ihren Blog Hannah in the house. Vor kurzem zog es sie auf Grund ihrer Herkunft, zurück nach Kopenhagen – dort konnte sie ihre Leidenschaft für skandinavisches Design und die Lebenskultur der Dänen weiter vertiefen und so ihrem Blog als prägende Themen widmen. Hier teilt sie Impressionen aus ihrem Heim, von ihren Reisen und schreibt mit Hingabe über Interieurdesign, ihre Inspirationen, neue Produkte, Trends und vieles mehr.

Konzentriere deine Arbeit auf das, was du liebst und mit Leidenschaft tust. Wenn du wirklich liebst, was du tust, zeigt sich das in deiner Arbeit.

sagt Hannah Trickett | Quelle: Design Sponge.

Dies ist eine dieser inspirierenden Geschichten über eine selbständige Frau, die beweist, dass es sich lohnt seinen Träumen zu folgen und sich nicht entmutigen zu lassen. Hannah Trickett zeigt viel Geschmack für stilvolles Design mit einem gesunden Hang zum Minimalismus und klaren Formen. Es lohnt sich, ihrem geschmackvoll gestalteten Pinterest Profil und ihrem inspirierenden Blog zu folgen.

 

*Aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Hannah Thinnesen Trickett.