Ständig neue Ideen, Tatendrang und Präzision. Das alles benötigt man als DIY Blogger, um stets neuen Content zu liefern. Wir stellen euch heute drei enthusiastische Do It Yourself-Blogger vor, die definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient haben. Von Anleitungen für trendige Wohnungseinrichtung bis hin zur bunten Regenbogenhalskette: auf den Blogs der drei talentierten Damen findet ihr sicherlich auch etwas, was ihr nachmachen wollt.

Sinnenrausch

 

Auf Rebecca’s Blog Sinnenrausch finden wir DIYs rund ums Thema Wohnen, Einrichtung und Dekoration. Seit 2010 gibt uns die Tiroler Fotografin Anleitungen für simple, minimalistische und natürliche Dekoration und Wohneinrichtung. Ihre Fotos sind dabei stets klar und ansprechend, ihr Einrichtungsstil funktional und clean. Viele ihrer Projekte enthalten natürliche Holzelemente sowie viel Weiß und strahlendes Pflanzengrün – oftmals zeigt Rebecca uns auch Upcycling-Anleitungen, bei denen Abfallprodukte wie Milchkartons wiederverwendet werden. Neben ansprechenden DIYs mit bebilderten Step-by-Step Anleitungen postet Rebecca regelmäßig Rezepte mit Fotos, die uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

 

Burkatron

 

Trendige und einfache DIYs finden wir auch bei der Britin Caroline Burke, die auf ihrem Blog Burkatron von Nailart bis zum selbstgebauten Regal alles anbietet. In Caroline’s DIY-Projekten erkennt man schnell ihren Hang zu zeitgenössischem und skandinavischen Design. Ob Hairpin-Nachttisch, geometrische Topfpflanzen-Wandhalter für den hauseigenen Urban Jungle oder Office Grid aus Metall – alles, was in ist und in den angesagten Interior-Stores angeboten wird, gibt es schnell auch als DIY bei Caroline zu finden. Auf Pinterest, ihrer erfolgreichsten Social Media Plattform, finden wir neben ihren eigenen DIYs auch massig ansprechende Ideen, die zu Burkatron’s klarem, geradlinigem Stil passen.

 

Make and Tell

 

Wer es bei DIYs lieber verspielt mag, der wird sich auf dem Blog von Stephanie Lee aus Sydney sehr wohl fühlen. Die Australierin mag es gerne farbenfroh, kreativ und detailreich. Die verspielten DIYs sind oft in bunten Pastellfarben gehalten und haben einen kindlichen Einschlag. Einhörner und Regenbögen sind auf Make and Tell keine Seltenheit, weswegen sich viele der Projekte vor allem für Familien mit bastelbegeisterten Kindern eignen.

Thematisch bietet Stephanie ein breites Spektrum an DIYs an: Von Schmuck über Papeterie bis hin zu Haus- und Feiertagsdekoration ist alles dabei. Wer genauer hinguckt und sucht, wird bei der jungen, kreativen Mutter aber auch schlichtere DIY-Ideen finden, die weniger farbenfroh und entsprechend universal umsetzbar sind. Viele von Stephanie’s Papeterie-Projekten bietet sie auch als Downloads und Freebie für ihre Follower auf dem Blog an.

 

*aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Das Titelbild ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Rebecca / Sinnenrausch.