Sammi Jefcoate ist in jeglicher Richtung eine vielfältige Frau: Sie ist halb Italienerin und halb Britin, aus voller Leidenschaft tätowiert sowie eine liebevolle Mutter. Bekannt geworden durch ihren Mode- und Beauty-Blog führt sie außerdem einen erfolgreichen YouTube-Kanal. Ihre fröhliche Art, ihr fesselnder Blick sowie ihre Ehrlichkeit gegenüber ihren Followern sind erfrischend und ziehen uns zugleich in ihren Bann. Wir haben die junge Mutter kontaktiert und mit ihr über ihre unübersehbare Liebe für Tattoos, ihren einzigartigen Sinn für Mode sowie über ihr Familienleben geplaudert.

Zuallererst möchten wir ein bisschen mehr von dir erfahren. Erzähl uns doch wo du herkommst?

Ich lebe in Surrey, einem Vorort der britischen Hauptstadt Londons – für alle die nicht aus England kommen. Ich bin Mutter, Beauty- sowie Mode-Bloggerin und habe eine Leidenschaft für tolle Outfits.

Warum hast du dich dazu entschieden deine Interessen mit der Welt zu teilen?

Ich mache einfach immer und überall Fotos, also habe ich mich damals entschieden, all diese Bilder mit meinen Freunden zu teilen. Erst 2017 habe ich dann das ganze „Social-Media-Ding“ ernst genommen und angefangen meinen Account professioneller zu gestalten.

Wann hast du dich dazu entschlossen einen eigenen Blog sowie einen YouTube-Kanal auf die Beine zu stellen?

Das passierte auch im Jahr 2017. Meinen Blog habe ich zu Beginn des Jahres gegründet und den YouTube-Kanal dann im November. Es haben einfach so viele Dinge dafür gesprochen. Der Hauptgrund war aber schlussendlich, dass ich mich bereit fühlte, die Influencer- oder auch Blogger-Rolle anzunehmen, die mir ja gewissermaßen in den Schoß fiel.

Welche Blogs und Instagram Accounts inspirieren dich am meisten?

Nach wie vor folge ich meinen Freunden sehr gerne. Hinzugekommen sind dann noch so einige andere Blogger. Meine Favoriten sind: YoyoAimee SongHey ClaireValeria – hier hole ich mir gerne Inspirationen.

Welche Auswirkung hat deine Präsenz in den sozialen Medien auf deine Karriere?

Im Großen und Ganzen haben die sozialen Medien für mich bisher nur positive Auswirkungen gehabt. Ich meine, dadurch konnte ich meine Leidenschaft zum Beruf machen und sie nun tagtäglich ausüben. Manchmal ist der Druck natürlich sehr hoch all den Anforderungen gerecht zu werden. Neben dem normalen Alltag als Mutter muss ich Bilder sowie Videos bearbeiten, neuen Content kreieren und vieles mehr. Man ist einfach immer am Arbeiten, aber es lohnt sich. Außerdem habe ich durch den Job schon so tolle neue Menschen kennenlernen dürfen. Das bedeutet mir wirklich sehr viel.

Als Mutter kann es ja manchmal recht schwer sein genug Zeit für sich selbst zu finden. Wie schaffst du es hier die Balance zu halten?

Oh, das ist eine gute Frage. Ich glaube, dass wohl wichtigste ist, sich immer wieder daran zu erinnern, dass man nicht „nur“ Mutter ist – so einfach sich das auch anhört. Also nimm dir regelmäßig Zeit für dich. Ich persönlich nehme dann meistens ein Bad, lese ein gutes Buch und trage eine Gesichtsmaske auf, um so richtig zu entspannen. Manchmal ist dies zeitlich natürlich einfach nicht möglich, aber wenn man sich feste Tage und Uhrzeiten dafür in den Tagesablauf einbaut, kann das schon helfen.

Wann bist du zum ersten Mal mit Make-Up und Beauty-Produkten in Berührung gekommen?

Kurz nachdem ich 13 Jahre alt geworden bin. Ich habe angefangen härtere Musik zu hören, mir zudem die Haare schwarz gefärbt und dunklen Eyeliner getragen. Seit dieser Zeit hat sich meine Welt für immer verändert.

Wie und wo suchst du am liebsten nach neuen Mode- und Beauty-Inspirationen?

Ich liebe es durch Online Shops wie Net-A-Porter, Ssense, TopShop sowie Matchesfashion zu stöbern und sammel dort die meiste Inspiration. Wenn mir etwas bestimmtes ins Auge fällt, dauert es oft nur wenige Sekunden bis ich ein Komplettlook daraus erstellt habe. Ich weiß genau was mir gefällt und die Outfits, die mir einfach so in den Kopf kommen, inspirieren mich meistens.

Ohne welche Produkte kannst du nicht leben?

Sonnenbrillen. Ich trage sie einfach immer – egal ob die Sonne scheint oder nicht. Außerdem kann ich nicht ohne den Ehering meines Vaters leben. Auch diesen trage ich jeden Tag. Auf meine Balenciaga Blanket Tasche, meine Combat Stiefel von Gucci, einen gemütlichen Pullover sowie Lippenbalsam möchte ich aber auch nicht verzichten.

Welches Produkt sollte diese Frühjahrssaison bei keiner Frau im Regal fehlen?

Ich orientiere mich ungern an Trends. Ich empfehle einfach jedem das zu tragen, womit er sich wohlfühlt. Mit einem einfachen und leichten Make-Up macht man in keiner Saison etwas verkehrt.

Hast du ein persönliches Motto in deinem Leben, dem du probierst zu folgen?

Hmmm nicht so wirklich. Mir ist es wichtig ich selbst sein zu können. Man sollte wissen wer man ist und nicht probieren, sich für andere zu verändern. Ich denke, dass ist der Schlüssel um sich selbst so zu lieben wie man ist und damit ein großartiges Leben zu führen.

Hast du eine besondere Leidenschaft oder ein sehr spezielles Hobby?

Wahrscheinlich ist es eine merkwürdige Kombination aus Musik und Handtaschen.

Wir sind überzeugt, dass Sammi nicht nur uns innerhalb eines Jahres mit ihrer positiven Einstellung sowie ihrem unverkennbaren Stil überzeugt hat. Wir werden ihren spannenden Weg gemeinsam mit ihrer Community auch weiterhin verfolgen und freuen uns über Neues auf ihren Kanälen.

 

*aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Sammi Jefcoate.