Bereits vor rund einem Jahr hatte Instagram die In-App Shopping-Funktion in den USA testweise eingeführt. Dabei sollte die Lücke zwischen Sehen und Kaufen insbesondere für Shops sowie Marken geschlossen werden. Bisher war es für Nutzer sehr umständlich, die auf Instagram gesehenen Produkte direkt zu shoppen – viel mehr musste ein Umweg über den mobilen Browser sowie spezifischem Suchen des gewünschten Produktes im Shop in Kauf genommen werden. Nicht nur Nutzer haben sich einen einfacheren Weg gewünscht; vor allem Shops und Marken sind daran interessiert, ihren Followern einen möglichst schnellen sowie einfachen Weg zum Kauferlebnis anzubieten und damit ihre Conversion Rate auf Instagram deutlich steigern zu können.

Bei der zunächst in den USA eingeführten Shopping-Funktion haben Onlineshops die Möglichkeit, direkt auf ihren Fotos Produkte zu taggen. Durch eine kleine weiße Einkaufstüte im unteren Bildeck kann der Nutzer erkennen, dass Produkte direkt mit dem Foto verknüpft sind. Ein kurzes Tippen auf das Foto offenbart dann Details zu den getaggten Produkten wie zum Beispiel Preis oder Modellname. Das Antippen einer Markierung führt schließlich zu einer eindeutigen Produktseite, noch immer innerhalb der Instagram-App. Ab jetzt genügt nur noch ein Klick und man gelangt direkt zur Produktseite.

Nach erfolgreicher Einführung in den USA sowie zunehmendem Interesse seitens bedeutender Marken wie Kate Spade und Shopbop wurde das neue Tool nun auch für folgende Länder freigeschaltet: Australien, Brasilien, Kanada, Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien sowie Großbritannien. Laut Instagram besuchen täglich rund 200 Millionen Instagram User das Profil von Unternehmen. Mit der vereinfachten Shopping-Funktion und der damit verbundenen komfortablen Shopping-Erfahrung für Nutzer dürften die Conversion Rates der Marken damit deutlich steigen. Kosmetik-Shop TYME berichtet auf dem Instagram Business Blog von erstaunlichen Erfolgen:

Unser von Instagram stammender Traffic hat sich seit dem Implementieren von Shopping auf Instagram um 44% erhöht. Die Funktion bietet uns ein klares und einfaches Werkzeug, um unsere Produkte in einer Lifestyle-Umgebung zu präsentieren, ohne das Benutzererlebnis zu beeinträchtigen.Savannah Boysen, Marketing Manager, TYME; Quelle: Instagram Business Blog

Die neu ausgerollte Funktion ist ein Schritt, der die Brücke zwischen Social Media sowie dem rapide steigendem mobilem Kaufverhalten schlägt. Mit der großflächig international ausgerollten In-App-Funktion für Instagram nach Einführung des Shop the Look-Tools von Pinterst sowie den bereits bekannten Shopping-Funktionen auf Facebook, ist dies nun bereits das dritte  Social Network, das ein vereinfachtes Kaufverhalten für seine Nutzer anbietet.