Ashley Rose, die junge Dame hinter Sugar & Cloth, einem der beliebtesten DIY Blogs weltweit, ist gerade einmal 26 Jahre alt und doch möchte man meinen, dass hier jemand mit jahrzentelanger Erfahrung am Werk ist. Sie überzeugt mit einer geradezu unerschöpflichen Auswahl an Dessert-Rezepten und ihrem Talent, Event-Locations mit immer wieder neuen Ideen wunderschön zu gestalten. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass Sugar & Cloth vom amerikanischen Better Homes & Gardens Magazin zum besten DIY Blog gekürt wurde. Wir möchten heute gemeinsam mit euch einen Blick hinter die Kulissen von Ashley und ihrer Arbeit wagen.

Sharing some exciting news with @jaredjsmith on #sugarandcloth.com today!!! 😍😍😍

A post shared by Sugar & Cloth® | Ashley Rose (@sugarandcloth) on

Dass Ashley bis vor wenigen Jahren noch nicht wusste, was sie beruflich machen will, lässt sich auf Sugar & Cloth nicht erahnen. Ihr Kunst- und Designstudium an der Marshall University in West Virginia zeugte zwar bereits von ihrer kreativen Ader, jedoch brach sie das Studium ab und zog nach einigen Stationen mit den verschiedensten Jobs zu ihrer Tante nach Houston, Texas. Während sie dort in einem Restaurant arbeitete, begann sie damit, ihr in dieser Aufbruchphase entstandenes Projekt Sugar & Cloth weiter zu verfolgen – es stellte sich mehr und mehr als ihre wahre Passion heraus. Durch ihren starken Willen, dauerhaft an ihren Blogprojekten zu arbeiten, lernte sie viele Leute kennen, knüpfte Kontakte und konnte sich schließlich 2014 mit Sugar & Cloth selbstständig machen.

In Houston lernte sie schließlich auch Jared kennen, ihren heutigen Ehemann und Fotograf hinter ihren Projekten. Gemeinsam bieten die beiden die Cool Photo School an, einen Onlinekurs in Produktstyling und Fotografie, der den Teilnehmern näher bringen soll, mit welchen Schritten und Bearbeitungsstufen die Fotos auf Sugar & Cloth entstehen, um diese Erfahrung dann auf den eigenen Kanälen anwenden zu können. In Jared hat Ashley ihren kreativen Gegenpart gefunden, der sie bei all ihren Ideen stets unterstützt.

Neben inspirierenden DIY Projekten, wie einem selbst gemachten Raumtrenner und aufgehübschten Möbelstücken, die meist von ihr selbst oder von Gastbloggerin Francois Et Moi umgesetzt werden, zeigt uns Ashley vor allem viele Ideen aus dem Bereich Food und Entertaining. Dazu gehören nicht nur unglaublich schmackhaft aussehende Macarons (ihre Spezialität), sondern auch jede Menge andere Desserts, Kuchen, Kekse und besonders viele leckere Drinks. Nicht nur bekommen wir auf Sugar & Cloth die Rezepte offenbart und Tipps zu deren Gelingen verraten, sondern wir werden direkt auch mit passenden Stylingideen und DIYs dazu versorgt. Käse als Abschluss eines gelungenen Dinners? Ashley zeigt uns ein DIY für Servierbrettchen. Eine Cocktailbar, um die Party am Laufen zu halten? Auf Sugar & Cloth finden wir schöne Ideen, wie wir diese dekorieren können.

Ashley Rose hat es verstanden, ihren Fotos durch ein perfektes Styling Leben einzuhauchen und einen optisch ansprechenden Blog zu gestalten. Ihr Stylingtalent sorgt inzwischen dafür, dass sie ihren Unterhalt nicht nur mit dem Blog, also beispielsweise durch Sponsoren aus dem Lebensmittel- oder Bastelbereich, bestreitet; immer häufiger teilt sie mit uns Eindrücke von verschiedenen Events (besonders beliebt sind Bridal Showers), bei denen sie für das Dekor und das Raumstyling verantwortlich ist.

Um einen Ort zu haben, an dem sie ihre Kreativität ausleben, ihre Rezepte backen und ihre Projekte fotografieren kann, hat sie ein Studio angemietet. Dort werden inzwischen auch thematisch passende Workshops angeboten (darunter Kalligraphie- und Blumenbinden-Kurse), bei denen Ashley persönlich für das richtige Styling sorgt. Wer neben den DIY-Projekten, Blumengedecken und allerlei Leckereien noch ein paar traumhafte Urlaubsimpressionen bekommen will, den nimmt Ashley in ihrer Reisekategorie mit an die schönsten Strände der Welt.

Wer ein ganzheitliches Angebot aus tollen Fotos, gut eingearbeiteten Kooperationen, kreativen Ideen und süßen Desserts genießen möchte, der wird auf Sugar & Cloth nicht enttäuscht. Ashley lässt sich stets etwas einfallen, was ihr angebotenes Repertoire erweitert und dabei stets zu ihrem farbenfrohen Konzept passt. Gleichzeitig lernen wir durch das regelmäßige Einbinden verschiedener Gastblogger auch weitere, inspirierende Influencer aus verwandten Themengebieten kennen. Auch wenn Ashley nicht den typischen Karriereweg bestritten hat, so hat sie doch genau das gefunden, worin sie glänzt – und lässt uns täglich daran teilhaben.

 

*Aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Das Titelfoto ist urheberrechtlich geschützt und ist Eigentum von Ashley Rose.