Wenn man auf Instagram über die auffällig farbenfrohen sowie professionellen Landschaftsbilder von Jordan Hammond stolpert, kann man gar nicht glauben, wer hinter diesen atemberaubenden Aufnahmen steckt. Es sind die Bilder eines jungen Fotografen, der erstmals vor zwei Jahren eine Kamera in seinen Händen gehalten hat. Jordan Hammond verließ im Herbst 2015 seine Heimat und machte sich auf eine Reise, die sein Leben für immer verändern sollte. Eine Reise, die ihm den Weg in die abenteuerliche Welt der Fotografie ebnete.

In kürzester Zeit schaffte Jordan es nicht nur auf Instagram viele Follower für sich zu gewinnen, er hat zudem auch einige der faszinierendsten Reiseziele dieses Planeten zu Gesicht bekommen.

Jordan Hammond wuchs in der kleinen Küstenstadt Dover im Südosten Englands auf. Das Reisen war für Jordan immer schon eine große Leidenschaft, sein Vater erzählte ihm oft Geschichten von seinen Trips und ermutigte ihn die Welt zu erkunden. Bevor er sich schlussendlich aufmachte, hatte Jordan allerdings wenig mit der Fotografie am Hut. Kurz bevor er Großbritannien verließ, um für ein Jahr in China als Lehrer zu arbeiten, kaufte er sich seine erste Kamera. Jordan und seine Freundin Sophia Pope ließen also ihre geliebte Heimat hinter sich, um im Reich der Mitte zu arbeiten sowie um das Land zu bereisen.

Wann immer die beiden Zeit hatten, tourten sie durch China sowie weitere Teile Asiens und Jordan fing an Fotos auf ihren Wochenendausflügen zu schießen. Schon nach sechs Monaten entschied er sich dazu, seinen Job zu kündigen und seiner neuen Leidenschaft für die Fotografie zu folgen – stets in der Hoffnung, daraus eines Tages einen Vollzeitjob machen zu können. Von nun an bereiste er den fernöstlichen Kontinent und dokumentierte seine Erlebnisse mit seiner Kamera. Getrieben von den überwältigenden Erfahrungen sowie der immer stärker werdenden Leidenschaft für die Fotografie, zog es ihn an einige noch unentdeckte Orte Asiens.

„Ich versuche die Schönheit eines jeden Ortes, den ich besuche, festzuhalten und durch die Fotos eine Geschichte zu erzählen. Ich liebe es abgelegene Orte zu entdecken, die nicht auf den Touristenrouten liegen und diese Orte sowie die Einheimischen auf meinen Fotos darzustellen.“Jordan Hammond | Quelle: mymodernmet.com

Jordan verliebte sich in China sowie in die kulturellen Unterschiede, in das Essen und in die Menschen. Was einst als einjährige Reise geplant war, begann ein endloses Abenteuer zu werden – und im Handumdrehen reisten Jordan sowie seine Freundin um die Welt. Bisher hat der talentierte Fotograf in weniger als zwei Jahren über 40 Länder gesehen. Nicht nur mit seinen klaren und lebendigen Bildern hat der junge Globetrotter Instagram im Sturm erobert, sondern auch durch den regen Austausch mit der Community wuchsen seine Followerzahlen stetig weiter. Es war und ist für ihn immer sehr wichtig, sich mit seinen Followern auseinander zu setzen sowie mit gleichgesinnten Fotografen in Kontakt zu treten. All das hat ihm dabei geholfen, ein gesundes Netzwerk aufzubauen und neue Freundschaften zu schließen.

„Ich möchte eine Geschichte über die Orte erzählen, die ich durch meine Fotografie gesehen habe und die Menschen dazu inspirieren, aus ihrer Komfortzone auszubrechen, um etwas Neues zu erleben.“Jordan Hammond | Quelle: cpcollectives.com

Mit seiner lichtdurchfluteten, fast märchenhaften Bildsprache hat uns Jordan Hammond sofort in seinen Bann gezogen. Seine Geschichte beweist wieder einmal, dass es sich stets lohnt seinen Träumen zu folgen. Mittlerweile findet man seine farbenfrohen Presets auch online. Wenn ihr also noch den letzten Kick braucht, um rauszukommen sowie die Welt zu entdecken, dann folgt Jordan Hammond auf Instagram und lasst euch von seinen brillianten Werken inspirieren.

 

*aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Jordan Hammond.