Wirft man einen Blick in das wunderschön eingerichtete Zuhause der Münchner Interieur-Bloggerin Sarah van Peteghem, so kommt man nicht umher auch ihre minimalistischen Kunstwerke zu entdecken. Sarah hat sich nicht nur durch ihren Blog Coco Lapine einen Namen gemacht, die talentierte Künstlerin und Interieur Designerin vermag es auch jeden Raum durch ihre anmutigen monochromen Prints noch schöner wirken zu lassen.

Uns hat sie ein paar ganz persönliche Einblicke in ihr Zuhause gewährt, die perfekte Möglichkeit ihre wunderschönen Kunstdrucke zu bewundern, die mühelos mit ihrem minimalistischen und skandinavisch inspirierten Einrichtungsstil verschmelzen.

Sarah stammt ursprünglich aus Antwerpen in Belgien, wo sie Industriedesign studiert hat. Man kann sagen, dass sie schon viel herumgekommen ist, denn sie konnte schon einige europäische Hauptstädte ihr Zuhause nennen. Direkt nach ihrem Studium zog es sie nach Amsterdam, dort spezialisierte sie sich auf ihr Fachgebiet im Bereich Industriedesign. 2011 verschlug es sie und ihren Lebensgefährten dann nach Berlin, wo sie anfing, als Designerin zu arbeiten. Das Paar war nach ihrem Umzug gezwungen ihre erste gemeinsame Wohnung in der deutschen Metropole fast komplett neu einzurichten. So entstand auch Sarahs Blog Coco Lapine, denn hier sammelte sie alle ihre Einrichtungsinspirationen und begann die Dekoration und Neugestaltung ihres neuen Heims zu dokumentieren. Ständig war Sarah in Berlin unterwegs. Ständig war Sarah in Berlin unterwegs, immer auf der Suche nach modernen oder auch antiken Möbelstücken und Wohnaccessoires.

„Ich mag es, dieses gemütliche Gefühl mit dem neutralen und kälteren nordischen Stil zu kombinieren, also denke ich, dass ich von Berlin und Belgien beeinflusst wurde, aber auch sehr von meinen Besuchen in Schweden, Dänemark und Finnland.“Sarah van Peteghem | Quelle: urbanara.co.uk

Ihre Leidenschaft für Inneneinrichtung wurde durch das Bloggen und die Suche nach Inspirationen immer stärker und weil sie oft keine geeigneten Bilder für ihr Zuhause finden konnte, begann die Designerin selber kreativ zu werden. So fertigt sie simple monochrome Zeichnungen oder Fotografien ihrer Reisen an, die sich perfekt in ihr minimalistisch eingerichtetes Zuhause einfügen. Mit der Zeit wuchsen ihre Follower und sie stellte ihre Werke in ihrem eignen Online-Shop zur Verfügung. Kurzerhand bekam sie dann auch ihr erstes Jobangebot von der Berliner Immobilienagentur Fantastic Frank, die nicht nur von ihren Kunstdrucken begeistert war, sondern sie auch direkt als Interieur-Stylistin engagierten. Nach 5 Jahren in Berlin zog es Sarah und ihren Freund letztendlich nach München, wo die beiden sich wieder ein wunderschönes Zuhause eingerichtet haben.

„Ich denke, dass mein Einrichtungsstil definitiv nordischen Einfluss hat, aber ich mag es auch mit anderen Elementen zu spielen. Ich bevorzuge Inneneinrichtung mit klaren Linien, aber ohne die Gemütlichkeit eines Zuhauses zu verlieren.“Sarah van Peteghem | Quelle: donebymyself.nl

Ihre Liebe für das simple nordische Design ist in ihren Münchner vier Wänden immer noch deutlich zu spüren, überall findet man viele verschiedene Grautöne, kombiniert mit Elementen wie wie Kork, Holz, Messing und natürlichen einigen Grünpflanzen. Hier und da findet man moderne Möbel aus der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts, die perfekt als Kontrast zu den klaren und minimalistischen Linien der skandinavischen Einrichtungsstücke passen. Heute konzentriert sich Sarah voll und ganz auf das Bloggen, ihre Arbeit als Interieur Designerin und natürlich auf die Gestaltung ihrer unglaublich schönen Kunstdrucke. Wenn ihr auch so begeistert von Sarah seid wie wir, dann folgt doch ihrem Blog – holt euch hier regelmäßige skandinavische Interieur-Inspiration und besucht Beizeiten ihren Online-Shop, falls ihr noch auf der Suche seit nach den passenden Bildern für euer eigenes Zuhause.

 

*Aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum Sarah van Peteghem.