Die Tatsache, dass Fotografie einen einzelnen Moment einfängt, ist für mich eines der schönsten Dinge. Ein Moment friert nicht ein im wirklichen Leben und die Möglichkeit, diese Zeitsplitter in Bildern festzuhalten, ist für mich etwas Magisches. Nicole Mason

Sich ein Leben als unabhängiger Künstler aufzubauen kann zu einer harten Zerreißprobe werden. Es warten eine Menge Herausforderungen auf einen, die es als freiberuflicher Kreativer zu bewältigen gibt und es braucht definitiv viel Mut, Herz und Durchhaltevermögen um sich ein eigenes Business aufzubauen. Man muss an sich selbst und seine Arbeit glauben, auch wenn Außenstehende oft nicht genau verstehen, womit man sein Geld verdienen möchte. Doch viele Kreative haben uns gezeigt, dass es sich lohnt, seinem Träumen zu folgen und diese Wirklichkeit werden zu lassen. Eine dieser inspirierenden Persönlichkeiten ist definitiv die in Portland lebende Fotografin Nicole Mason. Wenn man sich ihre Werke anschaut, ist klar, dass sich hinter jedem ihrer einfachen und doch so stimmungsvollen Bildern eine stark ästhetische Vision verbirgt. Sie schafft es nicht nur, flüchtige und intime Momente festzuhalten, sondern spielt gekonnt mit Licht, Texturen und natürlichen Farbtönen. Eins ist klar, es gibt noch so viel mehr zu erfahren über diesen kreativen Freigeist, über ihre Reisen und ihren Weg, den sie gehen musste, um ihre eigene Stimme in der Welt der Fotografie zu finden.

Wenn ihr neugierig geworden seit, mehr über die vielseitige Fotografin aus Portland zu erfahren, solltet ihr unbedingt weiter scrollen, denn wir beleuchten ihre inspirierende Geschichte und werfen einen genaueren Blick auf die anmutige Kunst ihrer Fotografie.

Nicole ist in einer kleinen Stadt in der Nähe von Buffalo, im Bundesstaat New York zusammen mit ihren Eltern und ihrer großen Schwester aufgewachsen. Nicoles Familie hatte immer schon eine enge Beziehung zur Kunst gepflegt und so unterstützten ihre Eltern sie schon früh dabei ihre Kreativität auszuleben. Ihre Großmutter, die in der Gegend von Tucson lebte, war selbst auch eine Künstlerin und wenn die Familie sie besuchte, malten sie, spielten im Garten oder besuchten die kleinen Kunsthandwerksmärkte in der Umgebung. Nicole hatte schon damals immer ihre Kamera mit dabei. Eine 35mm Filmkamera, die ihre Eltern ihr gaben, als sie sieben Jahre alt war. Sie liebte es zu fotografieren und schon früh hatte sie ein großes Interesse an Kameras und wie sie funktionierten. Dieses Interesse sollte sich zu einer wahren Leidenschaft entwickeln, aber damals hätte sie im Traum nicht daran gedacht, dass es für sie einmal zu einem Beruf werden könnte.

Mit 17 Jahren bekam sie ihre erste DSLR-Kamera als Geschenk von ihren Eltern, was vieles für sie veränderte und für Nicole stand fest, dass sie weiterhin ihrer Kreativität freien lauf lassen wollte. So begann sie in der Schule Kurse für Fotografie zu belegen, sie lernte viel über die Geschichte der Fotografie und wie Schwarzweißfilme in der Dunkelkammer entwickelt werden. Diese Erfahrungen prägten sie sehr und ihr Stil wurde bis heute dadurch merklich beeinflusst. Anstatt in einem Restaurant oder im Supermarkt zu jobben, fing sie an bei einem Hochzeitsfotografen auszuhelfen. Später arbeitete sie in einem Fotostudio, während sie nebenbei begann ihr eigenes kleines Unternehmen als Hochzeitsfotografin aufzubauen. Nachdem sie das College abgeschlossen hatte, packte Nicole ihre Sachen und machte sich auf die Reise. Sie verbrachte ein paar Monate in Kanada und dann in Italien, um sich künstlerisch und musikalisch weiterzubilden. Diese Zeit weckte erst recht ihre Reise- und Abenteuerlust und sie träumte davon ein unabhängiges und freieres Leben zu führen.

„Ich denke an diese Zeit zurück als eine Phase, die den Weg dafür ebnete, wie ich leben will: Kreativ und abenteuerlich.“Nicole Mason | Quelle: theglossary.co

Nach ihrer Rückkehr aus Europa studierte Nicole Studiokunst und machte nach drei Jahren ihren Bachelor-Abschluss. Sie baute sich weiterhin eine Karriere als Fotografin für Hochzeits- und Familienfotos auf. Ihre Liebe zur Natur und zum Reisen war ungebrochen und so beschloss sie sich in ein neues Abenteuer zu stürzen. Sie entschied sich für ein unabhängiges Nomadenleben, fasste ihren Mut zusammen und machte sich auf den Weg. Sie lebte einige Zeit in ihrem Campervan bevor sie den für sie bislang größten Schritt wagte, ein neues Leben in Portland. Im Jahr 2014 beschloss Nicole, ihrer Heimat den Rücken zu kehren und nach Portland in Oregon zu ziehen. Die unglaubliche Natur des Nordwestens hatte es ihr schon immer angetan und da sie über Social Media viele Kontakte zu anderen Künstlern und Fotografen aus der Gegend geknüpft hatte, fiel ihr die Entscheidung Portland zu ihrem neuen zu Hause zu machen um einiges leichter. So fühlte Nicole sich in ihrer neuen Heimat gleich herzlich willkommen. Über die Jahre hatte sie ihre Social Media Kanäle stetig gepflegt und so konnte sie sich nicht nur auf Instagram, sondern auch auf Pinterest eine wachsende Fangemeinde aufbauen. Sie nutze Instagram und Co. nicht nur als Inspirationsquelle, sondern baute sich ein großes Netzwerk aus gleichgesinnten freischaffenden Künstlern auf. Aber so viel Zeit sie auch in den Sozialen Medien verbrachte ihr war es sehr wichtig einen engen, realen Kontakt zu der Community und vor allen zu ihren Kunden zu schaffen.

„Die Sache mit den Sozialen Medien ist, dass wenn man sich innerhalb der Grenzen des Internets bewegt, es einen wahrscheinlich nicht sehr weit bringt. Für mich persönlich war es ein großer Schritt, die Interaktionen in den Sozialen Medien ins reale Leben zu bringen und zu nutzen. In realen Gesprächen und mit realen Beziehungen mit den Menschen von Angesicht zu Angesicht. “Nicole Mason | Quelle: bradleylanphear.com

Erst im letzten Jahr mietete Nicole ein neues Studio und fing an sich weniger auf die Hochzeitsfotografie zu konzentrieren, stattdessen realisierte sie immer mehr spannende Projekte für namenhafte Brands. Mittlerweile hat sie ein kleines Team und man kann sagen sie hat sich ihren Traum vom unabhängigen Leben als freischaffende Fotografien erfüllt. Mit ihrer natürlich warmen und minimalistischen Herangehensweise an die Fotografie hat uns Nicole Mason sofort beeindruckt und uns in ihren Bann gezogen. Wir sind froh, dass wir ihre inspirierende Geschichte näher betrachten durften und wir hoffen ihr schaut mal auf ihrem Instagram-Kanal vorbei. Des Weiteren findet ihr auf ihrem Blog viele spannende Geschichte, sowie ihre wunderschönen Lightroom Presets und Instagram Story Templates.

 

*aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Nicole Mason.