Jillian Harris aus Kanada ist erst 37 Jahre alt – und doch ist die Liste ihrer beruflichen Projekte und persönlichen Erlebnisse scheinbar unendlich lang. Die hübsche Mutter eines einjährigen Sohnes – Leo – ist aus diversen amerikanischen und kanadischen Fernsehserien bekannt und nimmt uns auf ihrem Blog und ihren Social Media Kanälen täglich mit in ihre bunte Welt. Dort teilt sie mit uns alles aus ihrem Familienleben sowie ihrer Arbeit als Interior Designerin und Bloggerin über Lifestyle-Themen wie Mode und Ernährung. Wir laden euch heute ein, Jillian ebenfalls kennenzulernen.

Im Frühjahr 2009 nahm Jillian als Kandidatin an der amerikanischen TV-Serie The Bachelor teil und wurde Zweite. Kurz darauf, im Spätjahr 2009, wurde sie als allererste Kanadierin zur Hauptdarstellerin in The Bachelorette gewählt. Die Beziehung mit dem Gewinner der Show hielt weniger als ein Jahr. Jillian festigte ihre TV-Karriere nach ihrer Bachelorette-Staffel dann zunächst mit Auftritten in Shows wie Extreme Makeover: Home Edition und Canada’s Handyman Challenge, ab 2013 dann mit einer dauerhaften Anstellung als Interior Designerin für die Show Love It or List It Vancouver, sowie der Schwester-Serie Love It Or List It Too, welche in den USA ausgestrahlt wird.

Wer bisher die Teilnehmerinnen von The Bachelor und The Bachelorette belächelt hat und diese für oberflächlich und einfältig hielt, den stimmt Jillian schnell um. Die freundliche, positive und lebensfrohe Kanadierin hat durch ihre Teilnahme an den Shows bereits viele Sympathiepunkte in der Öffentlichkeit gesammelt, die sie durch ihre eigene Website, ihre Social Media Kanäle und insbesondere ihre InstaStories noch weiter stärkt. Inzwischen ist Jillian seit über fünf Jahren mit dem ehemaligen Profi-Snowboarder Justin Pasutto zusammen; im August 2016 wurde ihr gemeinsamer Sohn Leo geboren und im Dezember des gleichen Jahres verlobte sich das Paar.

Jillians Blog ist ein kunterbunter Mix aus allem, was in ihrem Leben Platz findet – von Mode- und Outfitinspirationen über Fitnesstipps und ihre größtenteils vegane und vegetarische Ernährung bis hin zu ihren Erfahrungen als Mutter mit Sohn Leo. Inzwischen hat sie ein vierköpfiges Team um sich herum aufgebaut, welches ihr bei der Erstellung der Posts und beim Managen ihres eigenen Business hilft.

Besonders auf Instagram, genauer gesagt auf InstaStories, erhalten wir einen ungefilterten Einblick in Jillians Leben. Hier wird auch ihre Mutterrolle am deutlichsten. InstaStories ist Jillians wichtigstes Tool, um mit ihren Followern im Austausch zu bleiben. Sie nutzt die Videofunktion der App mehrmals täglich und erzählt uns, zum Beispiel, ungeschminkt kleine Geschichten, wenn Sohn Leo morgens um 6 Uhr aufsteht. Dann nimmt sie uns mit auf glamouröse Events oder lässt uns an ihrem sozialen Leben mit Freunden und Familie teilhaben. Instagram mit seinen Stories ist für sie der beste Ort geworden, um Follower zu informieren und vor allem an sich zu binden.

Durch den realen Einblick in ihren Alltag wird uns die Kanadierin noch deutlich sympathischer. Mit ihrer offenen Art erzählt sie uns nicht nur Anekdoten, sondern fragt auch ihre Leser in Sachen Mutter-Sein um Rat oder gibt selbst Tipps, wenn sie gute Erfahrungen gemacht hat. Für viele ist Jillian durch ihre Social Media Accounts und insbesondere durch ihre Stories zu einer Person geworden, der man folgt, um ein Stück ihrer gesunden, ausgeglichenen Lebensweise in den eigenen Alltag zu integrieren.

Die sympathische Art und gekonnte Leserbindung durch Social Media macht Jillian zu einer attraktiven Kooperationspartnerin, sowohl für den Home-, Entertaining- und Foodbereich, als auch für Brands, die sich mit Produkten aller Art für Kinder hervortun. Jillian vergisst bei ihrem doch eher privilegierten Leben mit gigantischem Haus und manchmal doch luxuriösen Lifestyle nicht, dass es auch Menschen gibt, die nicht so viel Glück hatten. Deswegen ist sie stets offen für wohltätige Projekte.

Einer alleinerziehenden Mutter hat sie die Kinderzimmereinrichtung ihres Sohnes Leo geschenkt, für die Covent House Organisation für Obdachlose hat sie an einer Spendenaktion teilgenommen, bei der sie selbst eine Nacht ohne Dach über dem Kopf verbringen musste und erst kürzlich berichtete sie in ihren Stories von einer Mutter, die durch Komplikationen bei der Geburt ihres Kindes nun an den Rollstuhl gebunden ist. Durch ihre Kontakte in die Interieur- und Architekturbranche hat sie den rollstuhlgerechten Umbau des Hauses der jungen Familie ermöglicht. Immer wieder ruft Jillian ihre Leser auf, für wohltätige Organisationen wie Mamas for Mamas zu spenden und damit etwas Gutes zu tun.

Auch wenn Jillians Leben für viele wie eine rosarote Seifenblase wirkt, ist diese kanadische Mutter auf dem Boden geblieben. Wir sehen durch ihren Blog und insbesondere ihre Stories eine Businessfrau, die sich durch ihre eigene Arbeit und ihr Talent als Innenarchitektin einen Namen gemacht hat und sich dadurch einen Lebensstil leisten kann, der auch eine ausschweifende Geburtstagsparty für einen Einjährigen beinhaltet – auf der anderen Seite sehen wir aber auch, wie sie diesen Lebensstil durch wohltätige Projekte und ein tolles Wertesystem ausgleicht. Jillian ist eine durchaus beneidenswerte Frau, die es scheinbar mit Leichtigkeit schafft, die Balance in ihrem Leben zu halten.

 

*Aktuelle Zahlen zum Redaktionsschluss

Copyright: Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von jillianharris.com